Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Einbruch wegen Sammelbildern: Drei Kinder zerstören Supermarkttür

Polizist von hinten, auf der Jacke steht in großen Lettern "Polizei". Daneben ein Polizei-Auto mit Blaulicht. Sujetbild.

Mehrere Jungen sind in Kelsterbach in einen Supermarkt eingebrochen. Abgesehen hatten sie es auf Fußball-EM-Sammelbildchen. Dabei richteten sie einen Schaden in fünfstelliger Höhe an.

Erst mit Stöcken, dann mit einem Einkaufswagen, schließlich mit Pflastersteinen - mit all dem haben am Sonntagabend drei Jungen die Tür eines Supermarkts in Kelsterbach (Groß-Gerau) bearbeitet. Als die Schiebetür der massiven Gewalt nachgegeben hatte, stürmten die Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren in den Markt. Dort machten sie nach Auskunft der Polizei vom Montag Beute: 130 Tütchen mit Panini-Sammelbildern zur Fußball-EM im Gesamtwert von 130 Euro.

Sammelbilder anschließend verteilt

Danach verteilten die drei Jungen die traditionell begehrten Panini-Sticker in der Nähe des Supermarkts an andere Kinder. Das beobachtete ein Zeuge und informierte die Polizei, die aufgrund der durch den Einbruch ausgelösten Alarmanlage des Supermarkts ohnehin nicht weit war. Die Beamten fanden die kleinen Diebe und brachten sie zu ihren Eltern. Die Kinder sind nicht strafmündig, da sie jünger als 14 Jahre alt sind.

Der Schaden der zerstörten Schiebetür beläuft sich auf rund 10.000 Euro, berichtete die Polizei.

Sendung: hr4, 31.05.2021, 18.30 Uhr