Gegen einen Judo-Trainer in Frankfurt ist Anklage wegen mehrerer Fälle von Kindesmissbrauch erhoben worden.

Der 54-Jährige sei 2019 wegen drei Verdachtsfällen in Untersuchungshaft genommen worden, erklärte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag. Damals stand er unter Verdacht, im Verein drei Mädchen im Alter von sieben bis zehn Jahren missbraucht zu haben. Mittlerweile gehen die Ermittler von 27 Taten zwischen 1997 und 2019 aus. Betroffen seien zehn Opfer. Die Anklage ist zugelassen, verhandelt werde am 31. August vor dem Landgericht Frankfurt.