Frankfurts Bürgermeister und Kirchendezernent Becker (CDU) hat für die Einhaltung der Karfreitagsruhe geworben.

"An einigen wenigen Tagen im Jahr auf lautes Feiern zu verzichten stellt keine besondere Einschränkung dar. Es ist vielmehr eine wichtige Geste, die von Respekt gegenüber den Mitmenschen zeugt und das friedliche Zusammenleben in unserer Stadt fördert", sagte er. In Deutschland ist der Karfreitag ein sogenannter stiller Feiertag, an dem ein Tanzverbot gilt. Zuletzt hatte der Juso-Bundesvorsitzende Kühnert die Abschaffung dieser Regelung gefordert.