Das Verwaltungsgericht Kassel hat die Klage einer Frau gegen einen Polizeieinsatz im April 2018 abgewiesen.

Die Beamten hatten damals versucht, in Witzenhausen (Werra-Meißner) einen Syrer abzuschieben, dabei war es zu Protesten und Tumulten gekommen. Die Frau wollte die Rechtswidrigkeit des Einsatzes feststellen lassen, bei dem sie geschlagen und mit Pfefferspray besprüht worden sei.

Das Gericht wies die Klage nach Mitteilung vom Donnerstag als unzulässig ab. Für schwerwiegende Grundrechtseingriffe habe die Klägerin keine "aussagekräftigen Darlegungen" erbracht.