Unfall Rüsselsheim

Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Kleinwagen sind in der Nacht zum Sonntag fünf Personen verletzt worden. Feuerwehr und Polizei rückten mit einem Großaufgebot an.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Fünf Verletzte bei Unfall mit Kleinbus auf der A67

Polizeieinsatz
Ende des Audiobeitrags

Auf der A67 ist es in der Nacht zum Sonntag zwischen der Abfahrt Rüsselsheim Ost (Groß-Gerau) und dem Mönchhofdreieck zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Nach Polizeiangaben kollidierten ein Auto und ein Kleinbus so heftig, dass sich der Van mehrfach überschlug und durch die Leitplanke geschleudert wurde.

Feuerwehr muss zwei Personen befreien

Da sich der 30 Jahre alte Fahrer und seine 28 Jahre alte Beifahrerin des Kleinbusses nicht mehr selbst befreien konnten, mussten sie von der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug geborgen werden. Sie kamen ins Krankenhaus. Auch die drei Insassen des Pkw wurden verletzt.

Für die Zeit der Rettungsmaßnahmen, Polizei und Feuerwehr waren mit einem Großaufgebot vor Ort, musste die Abfahrt Rüsselsheim Ost für einige Zeit voll gesperrt werden. Die Autobahn war teilweise nur beschränkt befahrbar. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf knapp 40.000 Euro.

Sendung: hr-iNFO, 20.10.2019, 7 Uhr