Die Region Knüll darf sich ab Dienstag Naturpark nennen.

Damit hat Hessen nun insgesamt 13 derart ausgewiesene Landschaftsschutzräume. Der neue Naturpark Knüll erstreckt sich zwischen Homberg/Efze im Norden, Neunkirchen/Knüll im Westen, Breitenbach am Herzberg im Süden und fast bis nach Bad Hersfeld im Osten. Das Gebiet umfasst laut dem Träger Zweckverband Knüllgebiet eine Fläche von 83.000 Hektar. Insgesamt 17 Städte und Gemeinden liegen ganz oder teilweise darin. Gefördert wird der Park mit jährlich 60.000 Euro an Landesmitteln.