Zöllner haben am Frankfurter Flughafen in einem Frachtpaket 350 Gramm Kokain entdeckt.

Nach Angaben des Zolls vom Montag war das Rauschgift in drei Dokumentenmappen eingearbeitet und hat einen Schwarzmarktwert von rund 25.000 Euro. Die Kuriersendung kam aus Argentinien und war an eine Privatperson in Irland adressiert. Das Kokain wurde beschlagnahmt.