Das Bundesverwaltungsgericht hat eine Klage von Kommunen gegen die sogenannte Südumfliegung am Frankfurter Flughafen abgewiesen.

Die Leipziger Richter bestätigten am Donnerstag ein Urteil des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs (VGH), der die Abflugrouten 2019 für rechtens erklärt hatte. Die Lärmbelastung durch startende Flugzeuge wurde demnach ordnungsgemäß ermittelt. Eine andere Variante dränge sich nicht als überlegen auf.

Die Anrainer aus dem Gebiet südwestlich des Flughafens wehren sich seit Jahren gegen übermäßigen Fluglärm.