Audio

Audioseite Junge verhindert schlimmen Unfall auf A66

Blaulicht in Großaufnahme

Ein Elfjähriger hat auf der A66 vermutlich einen schlimmen Unfall verhindert. Weil sein Vater während der Fahrt einen Krampfanfall erlitt, griff der Junge beherzt ins Lenkrad.

Auf der A66 hat ein elf Jahre alter Junge vermutlich einen schweren Unfallverlauf verhindert. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war der Jugendliche am Sonntagabend mit seinem Vater auf der Autobahn unterwegs, als dieser bei Schlüchtern (Main-Kinzig) einen Krampfanfall erlitt. In einer Kurve verlor der 43 Jahre alte Fahrer in einer Kurve die Kontrolle über das Auto, das dabei gegen die Mittelleitplanke und ein vorausfahrendes Fahrzeug stieß.

Der Sohn saß auf dem Beifahrersitz. Laut Polizei lenkte er das Fahrzeug auf die Standspur und brachte es zum Stehen. Der Vater wurde ins Krankenhaus gebracht. Den Schaden der glimpflichen Zusammenstöße schätzt die Polizei auf rund 4.000 Euro.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen