Die Feuerwehr hat am Montag einen verletzten Kranführer in Wiesbaden aus 30 Metern Höhe gerettet.

Der 60-Jährige war aus noch unbekannter Ursache in der Kabine seines Krans gestürzt und hatte sich am Kopf und Gesicht verletzt. Höhenretter der Feuerwehr versorgten den Mann und brachten ihn sicher nach unten. Er kam in ein Krankenhaus.