Die Experten der Schulpsychologischen Kriseninterventionsteams sind immer häufiger im Einsatz.

Sie wurden im vergangenen Jahr 132 Mal nach Notfällen gerufen. 2016 waren es noch 100 Einsätze gewesen. Die Psychologen stehen Schülern und Lehrern etwa nach Gewalttaten oder Suiziden im Schulumfeld zur Seite.