Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Großbrand in Lagerhalle an Bahnstrecke

Großbrand in einem Möbellager in Groß-Gerau

Ein riesiges Warenlager in Groß-Gerau ist in der Nacht zum Samstag abgebrannt. Rund 200 Einsatzkräfte kämpften stundenlang gegen die Flammen. Eine Bahnstrecke wurde gesperrt.

Nach Angaben der Polizei wurde die Halle, die zu einer Speditionsfirma gehört und so groß wie ein Fußballplatz ist, durch das Feuer komplett zerstört. Erst am frühen Samstagmorgen sei es unter Kontrolle gewesen. Die Löscharbeiten sollen noch bis zum Abend dauern. Ein Einsturz der Halle könne nicht ausgeschlossen werden.

Insgesamt waren 177 Feuerwehrleute sowie wie Einsatzkräfte von Rettungsdiensten und Polizei vor Ort. Der Schaden geht möglicherweise in die Millionen. Verletzt wurde niemand.

Bahnstrecke gesperrt

Ausgebrochen war der Brand im Gewerbegebiet von Groß-Gerau am Freitagabend gegen 22.20 Uhr. Wie es zu dem Feuer in der 150 Meter langen und 50 Meter breiten Lagerhalle kam, war zunächst unklar. Das Gebäude steht auf einem U-förmigen Areal, auf dem insgesamt drei Firmen untergebracht sind.

Der Rauch war zeitweise so dicht, dass auch Autofahrer auf der A67 Probleme hatten. Eine angrenzende Bahnstrecke wurde gesperrt. Der Güter- und Nahverkehr ist laut Polizei dadurch beeinträchtigt. Zwischenzeitlich sollten Anwohner aufgrund der Qualms Fenster und Türen geschlossen halten. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Sendung: hr-iNFO, 3.10.2020., 6.00 Uhr