Das Landgericht Gießen beschäftigt sich ein weiteres Mal mit dem Drogen-Onlineshop "Chemical Revolution".

Am 10.Januar beginnt der Prozess gegen fünf Angeklagte, wie das Gericht am Dienstag mitteilte. Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt wirft ihnen vor, als Banden-Teil den Shop zwischen April 2018 und Februar 2019 betrieben zu haben. Ein Tatort lag in Hessen. Die Drogen sollen in den Niederlanden beschafft, nach Hamburg transportiert, portioniert und gegen Bitcoin in meist in kleineren Mengen an Kunden versandt worden sein.