Das Landgericht Kassel hat eine Frau, die sich als Ärztin ausgegeben hat, zu lebenslanger Haft verurteilt.

Das Gericht verhängte die Strafe am Mittwoch unter anderem wegen dreifachen Mordes und zehnfachen versuchten Mordes. Die Richter stellten auch die besondere Schwere der Schuld fest. Damit wird es der 51-Jährigen erschwert, möglicherweise bereits nach 15 Jahren wieder aus der Haft freizukommen.

Die Frau hatte sich mit falscher Approbationsurkunde unter anderem eine Anstellung als Narkoseärztin im Krankenhaus in Fritzlar (Schwalm-Eder) erschlichen.