Der Landkreis Hersfeld-Rotenburg macht gute Erfahrungen mit kostenlosen Verhütungsmitteln für Menschen mit geringem Einkommen.

Das bisherige Fazit sei positiv. Seit der Einführung des Verhütungsmittelfonds im April 2019 seien 44 Anträge gestellt und bewilligt worden, teilte eine Sprecherin im Landratsamt in Bad Hersfeld mit. Der Verhütungsmittelfonds sei im vergangenen Jahr recht schleppend angelaufen. Mittlerweile sei das Interesse für die Initiative gestiegen. Der Fonds ist eine freiwillige Leistung ohne einen Rechtsanspruch darauf.