Nach einem brutalen Überfall auf ein Frankfurter Hotel hat das Landgericht die beiden Räuber am Dienstag zu hohen Haftstrafen verurteilt.

Der 26 Jahre alte Haupttäter erhielt gut fünf Jahre, ein 24-Jähriger drei Jahre und acht Monate Haft. Das Gericht ging von besonders schwerem Raub und gefährlicher Körperverletzung aus. Die Männer hatten zusammen mit einem dritten, schon verurteilten, Täter im Dezember 2017 den Portier mit Pfefferspray besprüht und 1.600 Euro erbeutet. Erste deutlich mildere Urteile hatte der Bundesgerichtshof kassiert.