Wegen Crystal Meth mit einem Millionenwert sind zwei Männer am Donnerstag vom Landgericht Hanau zu jeweils sieben Jahren und zehn Monaten Gefängnis verurteilt worden.

Sie hatten 27,5 Kilo der Droge in einer Garage gebunkert. Der 50-Jährige sowie sein 25 Jahre alter Komplize hatten die Vorwürfe in vollem Umfang eingeräumt. Sie hatten das Meth unter dem Deckmantel eines Lebensmittel-Lieferdienstes abgepackt und in einem Kühllaster durch Hanau transportiert. Für die Transportdienste hätten sie je 10.000 Euro von Hintermännern bekommen sollen.