Polizei-Auto vor Vollsperrung

Nach einem tödlichen Unfall auf der A5 hat sich der Verkehr in Richtung Frankfurt auf mehr als zehn Kilometern gestaut. Ein Auto war erst mit einem Lkw kollidiert und dann gegen ein Motorrad geschleudert worden.

Audiobeitrag

Audio

Geduldsprobe für Autofahrer nach A5-Unfall

Ende des Audiobeitrags

In Richtung Süden ging fast zwei Stunden gar nichts: Die Autobahn 5 war am Freitag ab dem Bad Homburger Kreuz in Richtung Frankfurt komplett gesperrt. Es bildete sich ein bis zu 13 Kilometer langer Stau. Auch Stunden nach dem Unfall staute sich der Verkehr noch auf mehreren Kilometern wegen der Bergungsarbeiten zwischen dem Bad Homburger Kreuz und dem Nordwestkreuz Frankfurt.

Gegen 13.40 Uhr hatte sich in Höhe der Ausfahrt zur Autobahn 66 ein Unfall ereignet, an dem ein Lkw, ein Pkw und ein Motorrad beteiligt waren. Laut Polizei kam der 68 Jahre alte Motorradfahrer dabei ums Leben.

Auslöser war nach Angaben der Beamten eine Berührung zwischen einem Lkw und einem Pkw. Das auf einer Ausfahrtspur fahrende Auto wurde daraufhin auf die Hauptfahrbahn der A5 geschleudert, wo es mit dem Motorradfahrer zusammenstieß, der vermutlich auf dem mittleren Fahrstreifen unterwegs war. Dieser stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Er starb noch vor Ort.

Feuerwehr versorgt Menschen mit Wasser

Gegen 15.20 Uhr konnte laut Polizei eine Fahrspur wieder freigegeben werden. Die Beamten ließen Autofahrer kontrolliert die Unfallstelle passieren, um die Staulänge zu verringern – um 22 Uhr gab es immer noch sieben Kilometer Stau. Nach eigenen Angaben versorgte die Feuerwehr die Autofahrerinnen und Autofahrer im Stau mit Wasser.

Durch Einheiten aus dem #Hochtaunuskreis wird der Transport von Getränke an die #Einsatzstelle auf der #A5 vorbereitet und durchgeführt, um die Menschen im Stau bei den sommerlichen Temperaturen mit Trinkwasser zu versorgen. ^ts

[zum Tweet]

In der Gegenrichtung gab es zwischen Frankfurt-Niederrad und dem Bad Homburger Kreuz ebenfalls einen kilometerlangen Stau nach einem Auffahrunfall auf dem rechten Fahrstreifen.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen