Beim Klettern auf einen Oberleitungsmast am Bahnhof in Friedrichsdorf (Hochtaunus) ist ein Jugendlicher durch einen Stromschlag lebensgefährlich verletzt worden.

Nach Angaben der Bundespolizei vom Montag wollte der 14-Jährige von oben Handyfotos von sich machen. Durch den Stromschlag der 15.000 Volt führenden Oberleitung erlitt er großflächige Verbrennungen und einen Knochenbruch.