Audio

Warnung vor keimbelasteter Wurst aus Nordhessen

Das Bundesamt für Verbraucherschutz hat eine Warnung eines Fleischproduzenten aus Fuldabrück veröffentlicht: In der Probe einer Bauernwurst wurden EHEC-Bakterien gefunden. Der Verzehr könnte gefährlich sein.

Die Metzgerei Rack & Rüther aus Fuldabrück (Kassel) ruft wegen einer Belastung mit EHEC-Keimen ihre Bauernbratwurst mit der Beschreibung "streichfähige Rohwurst" zurück. Betroffen seien Produkte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 30.09.2022, wie es in einer auf lebensmittelwarnung.de veröffentlichten Mitteilung hieß.

Der Hersteller warnt dringend vor einem Verzehr. Die Wurst sei zwischen dem 30. August und dem 6. September verkauft worden, möglicherweise auch stückweise.

Hessische Bauernbratwurst auf Holzteller

Durchfall und Bauchkrämpfe als Symptome

Eine EHEC-Erkrankung äußert sich laut der Warnung meistens innerhalb einer Woche nach der Infektion mit Durchfall und Bauchkrämpfen. Vor allem Säuglinge, Kleinkinder, Senioren und Menschen mit geschwächtem Immunsystem könnten schwere Krankheitsverläufe mit blutigem Durchfall entwickeln.

Wer das betroffene Lebensmittel gegessen hat und danach schwere und anhaltende Symptome entwickelt, sollte demnach ärztliche Hilfe suchen.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen