Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Wasserleiche im Aje-See gefunden

Suchkräfte der Feuerwehr Eppertshausen auf dm Aje-See

Im Aje-See bei Eppertshausen ist eine Leiche gefunden worden. Es handelt sich vermutlich um einen vor dreieinhalb Wochen ertrunkenen Mann aus Seligenstadt.

Spaziergänger haben am Mittwochvormittag auf dem Aje-See bei Eppertshausen (Darmstadt-Dieburg) einen Toten treiben sehen und die Rettungskräfte alarmiert. Einsatzkräfte der Feuerwehr bargen den Leichnam.

Die Polizei geht nach Angaben eines Sprechers davon aus, dass es sich um einen seit Wochen vermissten Mann aus Seligenstadt (Offenbach) handelt. Zur endgültigen Bestätigung liefen weitere Maßnahmen.

Erfolglose Unterwassersuche

Der 23-Jährige hatte Ende Juni gemeinsam mit Freunden verbotenerweise an dem See gefeiert. Zeugen zufolge soll er dabei ins Wasser gestürzt und untergegangen sein. Zuvor war gemeldet worden, der Mann habe in dem See gebadet. Der genaue Hergang muss noch von der Polizei ermittelt werden.

Seit dem Vorfall war immer wieder nach dem Vermissten gesucht worden. Dabei kamen neben Tauchern und Spürhunden auch Sonargeräte und Unterwasserdrohnen zum Einsatz. Die durch schlechte Sicht erschwerte Suche in dem See blieb aber erfolglos.

Baden verboten

Bei dem Aje-See handelt es sich um einen mit Wasser gefüllten ehemaligen Steinbruch in einem Waldgebiet. Er wurde später von Anglern genutzt. Das Baden ist dort verboten.

Sendung: hr-iNFO, 22.07.2020, 17 Uhr