Audio

Leiche in Petersberg gefunden

Nach dem Fund eines toten Mannes in Petersberg geht die Polizei von einer Gewalttat aus. gegen einen festgenommenen Tatverdächtigen wurde Haftbefehl erlassen.

Vor einer Wohnunterkunft für Zeitarbeiter in Petersberg (Fulda) ist in der Nacht zum Mittwoch eine männliche Leiche gefunden worden. Der Körper des Toten wies Stichverletzungen auf, wie die Polizei mitteilte. Die Ermittler gehen demnach davon aus, dass der 39-Jährige Opfer einer Gewalttat wurde.

Die Polizei wurde nach eigenen Angaben gegen 0.45 Uhr alarmiert. Beim Eintreffen fanden die Einsatzkräfte den leblosen Körper, der Rettungsdienst konnte nur noch den Tod feststellen. Die Ermittlungen leiten die Staatsanwaltschaft Fulda und die Kriminalpolizei.

Tatverdächtiger festgenommen

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung nahm die Polizei etwa zwei Stunden später einen 21 Jahre alten Tatverdächtigen fest. Er wurde am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter am Amtsgericht Fulda vorgeführt. Der erließ einen Haftbefehl wegen des Verdachts auf Totschlag. Der 39-Jährige sitzt nun in Haft.

Die Tatwaffe konnte noch nicht gefunden werden, Einsatzkräfte suchten das Gebiet um die Unterkunft unter anderem mit Metalldetektoren ab. Auch die Hintergründe der Tat sind noch unklar.

Zur Klärung der genauen Todesursache ordnete die Staatsanwaltschaft eine Obduktion der Leiche an. Dabei kam heraus, dass das Opfer mit einer Vielzahl an Messerstichen in den Hals und Oberkörper getötet wurde. Zudem suchen die Ermittler nach Zeugen, die Hinweise auf den Ablauf der Tat geben können.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen