Bildkombo Ermittlungen am Tatort, Fahndungsbild
Ermittler am Tatort, Fahndungsfoto Bild © Einsatzreport Südhessen, Polizei Offenbach

Nach dem Fund einer Frauenleiche in einer Offenbacher Wohnung fahndet die Polizei nach dem Ex-Freund der 57-Jährigen. Die Beamten veröffentlichten ein Foto des dringend tatverdächtigen Mannes. Zur Todesursache gibt es neue Erkenntnisse.

Im Fall einer in Offenbach getöteten Frau suchen die Offenbacher Zweigstelle der Staatsanwaltschaft Darmstadt und die Kriminalpolizei jetzt öffentlich mit einem Fahndungsfoto nach dem mutmaßlichen Täter. Es handelt sich demnach um den ehemaligen Lebensgefährten der 57-Jährigen.

Tatort auf Mofa verlassen

Der Gesuchte ist 69 Jahre alt, 1,76 Meter groß, hat blaue Augen sowie graues, schütteres Haar, wie es in dem Fahndungsaufruf heißt. Er soll die Wohnung der Getöteten am Montagvormittag verlassen haben. Der Verdächtige könnte auf einem Mofa mit dem Kennzeichen 363 AIA weggefahren sein, teilten die Beamten am Mittwoch weiter mit.

Zeugen, die wissen wo sich der Gesuchte aufhält, werden gebeten, sich an die Polizei in Offenbach oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Schnitt- und Stichverletzungen führten zum Tode

Die Frau war am Montagnachmittag von ihren beiden erwachsenen Söhnen tot in ihrer Wohnung in der Luisenstraße gefunden worden. Laut Obduktionsergebnis starb die Frau an einer Kombination aus Schnitt- und Stichverletzungen. Diese hätten zu einem Blutverlust geführt, berichteten die Ermittler am Mittwoch.

In der Wohnung war ein Messer gefunden worden. Ob es auch die Tatwaffe ist, müsse noch abschließend geklärt werden, hieß es.

Sendung: hr-iNFO, 20.03.2019, 15.15 Uhr