Ein Linienbus ist bei Eschwege auf der B7 von der Fahrbahn abgekommen und über den Garten eines angrenzenden Anwesens gefahren.

Wie die Polizei mitteilte, erlitt der 48-jährige Fahrer eigenen Angaben zufolge einen starken Hustenanfall, als er am Mittwoch in Richtung Waldkappel (Werra-Meißner) fuhr. Dadurch habe er die Kontrolle über den Bus verloren und kam damit nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Bus fuhr zunächst eine Straßenlaterne um, dann über den Garten eines angrenzenden Anwesens und schließlich gegen eine Grundstücksmauer, wo er zum Stehen kam. Der Fahrer und die fünf Insassen blieben unverletzt. Den Schaden schätzte die Polizei auf rund 18.000 Euro.