Auf der A5 bei Mörfelden-Walldorf (Groß-Gerau) ist am Freitag offenbar aus einem mit mehreren Personen besetzten Auto heraus auf einen Lkw geschossen worden.

Laut Polizei war es kurz hinter dem Frankfurter Kreuz zu einer "Auseinandersetzung" zwischen den Fahrern beider Fahrzeuge gekommen. Die Limousine versuchte erfolglos, den Laster auszubremsen. An seinem Zielort entdeckte der Lkw-Fahrer später ein Einschussloch auf der Beifahrerseite. Ein Projektil steckte im Holmen. Der Fahrer gab an, er habe einen Schlag vernommen, den er nicht habe zuordnen können. Die Ermittler gehen davon aus, dass aus dem Pkw heraus auf den Laster geschossen wurde und suchen nun Zeugen des Vorfalls.