Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Lkw-Fahrer stirbt nach Unfall-Serie auf A60

Unfall auf der A60

Mehrere Unfälle haben am Donnerstag in Teilen des Rhein-Main-Gebiets für erhebliche Verkehrsbehinderungen gesorgt. Bei einem der Unfälle kam ein Lkw-Fahrer ums Leben.

Auf der A60 in Richtung Frankfurt hat es am Donnerstag gleich mehrere Unfälle gegeben, einer davon endete tödlich. Gegen 13.25 Uhr waren zunächst zwei Lastwagen in Höhe Rüsselsheim ineinander gekracht, beide Fahrer wurden eingeklemmt und mussten schwer verletzt von der Feuerwehr befreit werden.

Auslöser des Unfalls war nach Polizeiangaben der Fahrer eines Cabrios, der einen Kastenwagen ausbremste, was wiederum den ersten Lkw zu einer Vollbremsung zwang. Der mutmaßliche Unfallverursacher flüchtete, die Autobahn musste voll gesperrt werden.

Lkw-Fahrer fährt in Stauende und stirbt

Wenige Stunden später fuhr dann ein Lkw-Fahrer aus bisher ungeklärter Ursache in Höhe der Anschlussstelle Ginsheim in den durch die Sperrung entstandenen Stau und verstarb noch an der Unfallstelle. Wie die Polizei mitteilte, musste für das Heranführen der Einsatzkräfte zwischenzeitlich auch die Gegenfahrbahn gesperrt werden.

Das wiederum sorgte rund um Rüsselsheim und Mainz für ein derartiges Verkehrschaos, dass sich zwei weitere Unfälle ereigneten. Wieder waren Lkw beteiligt, wieder gab es Verletzte, wieder gab es eine Sperrung: Dieses Mal auf der Theodor-Heuss-Brücke, die Mainz mit Hessen verbindet. Zumindest dort rollt seit 17 Uhr der Verkehr aber langsam wieder an.

Sendung: hr-iNFO, 22.08.19, 18.40 Uhr