Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen neben dem zum Teil in die Kinzig gefallenen Sattelschlepper

Auf der A66 bei Bad Soden-Salmünster ist ein Sattelzug von der Kinzigtalbrücke rund 15 Meter tief in einen Fluss gestürzt. Dabei starb der Fahrer des Lkw. Er hatte offenbar ein Baustellenfahrzeug gerammt.

Videobeitrag

Video

zum Video Lkw stürzt von Brücke – Fahrer tot

hessenschau von 16:45 Uhr vom 03.08.2021
Ende des Videobeitrags

Ein Lkw hat auf der A66 zwischen Bad Soden-Salmünster und Steinau an der Straße (Main-Kinzig) eine Lärmschutzwand und die Leitplanke durchbrochen und ist 15 Meter in die Tiefe gestürzt. Dabei kam der 56 Jahre alte Fahrer, ein Mann aus dem bayrischen Bad Kissingen, ums Leben.

Das Führerhaus des Sattelschleppers war in den Fluss Kinzig gefallen. Taucher waren im Einsatz, um den Fahrer zu suchen. Am Mittag bargen sie nach Polizeiangaben die Leiche des Lkw-Fahrers.

Der Unfall-LKW im Geäst. Das Führerhaus kam erst in der Kinzig zum Liegen.

200.000 Euro Sachschaden wegen Kollision

Offenbar war der Lkw mit leeren Paletten beladen. Erst frühen Nachmittag hatte die Polizei erste Erkenntnisse zum Unfallhergang. Demnach soll der Lkw ein auf dem Standstreifen stehendes Fahrzeug touchiert haben. Dabei handelte es sich wohl um ein Baustellenfahrzeug - ein 7,5-Tonner mit Anhänger. Anschließend verlor der Fahrer die Kontrolle und durchbrach die Leitplanke. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 200.000 Euro.

An der Unfallstelle waren zahlreiche Kräfte des Rettungsdienstes, der Feuerwehr und der Polizei im Einsatz. Auch ein Rettungshubschrauber war auf dem anliegenden Feld gelandet. Mit einem Kran musste der Lkw aus der Kinzig gehoben werden - auf der Brücke selbst musste das gerammte Baustellenfahrzeug abgeschleppt werden.

Kinzigtalbrücke ist Hessens längste Autobahnbrücke

Audiobeitrag

Audio

Audioseite Lkw-Unfall auf der A66

Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen neben dem zum Teil in die Kinzig gefallenen Sattelschlepper
Ende des Audiobeitrags

Die A66 wurde in Richtung Fulda voll gesperrt. Erst am Nachmittag konnte sie wieder für den Verkehr freigegeben werden. Zwischenzeitlich hatte sich der Verkehr auf mehreren Kilometer Länge gestaut.

Die Kinzigtalbrücke ist mit 985 Metern Hessens längste Autobahnbrücke - seit fast 27 Jahren überquert die Brücke die Kinzig und einen Nebenfluss, den Mühlgraben. Die Brücke ist an der Stelle, an der der Lastwagen von der Straße abgekommen ist und die Lärmschutzwand durchbrochen hat, etwa 15 Meter hoch, wie die Polizei Südosthessen schätzt.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen