Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen neben dem zum Teil in die Kinzig gefallenen Sattelschlepper