Einsatzkräfte haben den Waldbrand in Münster (Darmstadt-Dieburg) in der Nacht zum Dienstag unter Kontrolle gehalten.

Am Vormittag solle erneut versucht werden, das Feuer zu löschen, teilte ein Sprecher der Feuerwehr am Morgen mit. Die Löscharbeiten sollen bis Mittwoch andauern. Auf dem Gelände werden Munitionsreste aus dem Zweiten Weltkrieg vermutet, es kam zu Explosionen. Der Wald bei Münster-Breitefeld brennt seit Sonntag: zunächst auf acht Hektar, am Montag noch auf 2,5 Hektar.