Die Familie von Walter Lübcke wird am Prozessauftakt gegen den mutmaßlichen Mörder des Kasseler Regierungspräsidenten teilnehmen.

"Wir wissen, dass der Prozess für uns mit Belastungen verbunden sein wird, die wir derzeit vollumfänglich noch gar nicht einzuschätzen vermögen", erklärten Lübckes Witwe und die beiden Söhne am Mittwoch. Dennoch empfänden sie es als eine Verpflichtung, den Prozessbeginn im Gericht zu verfolgen.

Der Prozess beginnt am 16. Juni vor dem OLG Frankfurt. Die Familie Lübcke tritt als Nebenklägerin auf.