Mit verbindlichen Corona-Schnelltests unmittelbar vor dem Abflug will die Lufthansa wieder mehr Flugreisen auf interkontinentalen Strecken ermöglichen.

Zunächst geht es um ein Pilotprojekt auf einigen Verbindungen in die USA, das noch im Oktober starten soll, wie ein Sprecher am Donnerstag in Frankfurt sagte. Negative Testergebnisse sollten die Passagiere von den geltenden bilateralen Einreiseverboten befreien. Dazu bräuchte es auch die Zustimmung der beteiligten Regierungen. Lufthansa will die Tests voraussichtlich nicht mit eigenem Personal durchführen.