Die nach einem Streit auf einer Kirmes in Marburg vorläufig festgenommenen Männer sind wieder auf freiem Fuß.

Das sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Montag. Bei der Auseinandersetzung am Freitagabend, bei der zwei Schüsse aus einer Schreckschusswaffe fielen, war ein 16-Jähriger mit einem Schnitt am Hals schwer verletzt worden. Die Polizei hatte einen 23- und einen 29-Jährigen wegen des Anfangsverdachts eines versuchten Tötungsdelikts festgenommen. Dieser habe sich nicht bestätigt. Zwischen den Männern soll es in der Vergangenheit Streit gegeben haben.