Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Waffen und Granaten in Bad Sodener Wohnung gefunden

Polizeieinsatz in Bad Soden

Eigentlich hatte ein 46-Jähriger am Samstag nur versucht, über das Dach in seine Wohnung in Bad Soden zu gelangen, aus der er sich ausgeschlossen hatte. Doch das Ganze endete in einem Großeinsatz der Polizei inklusive Evakuierung und Einsatz von Spezialkräften.

  • Ein Mann schließt sich aus und versucht, über das Dach in seine Wohnung zu kommen
  • Die alarmierte Feuerwehr retten den Mann und bringt ihn in seine Wohnung
  • In der Wohnung finden die Einsatzkräfte Waffen, Munition und Granaten

In einer Wohnung in Bad Soden (Main-Taunus) sind am Samstagnachmittag etliche Waffen, Granaten und Munitionskisten gefunden worden. Die Polizei räumte das Gebäude und rückte mit Spezialkräften an. Ausgelöst hatte den Einsatz ein Mann auf dem Dach, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Der 46-Jährige hatte sich demnach ausgeschlossen und wollte über das Dach in seine Wohnung gelangen. Die gegen 18 Uhr alarmierte Feuerwehr holte den Mann zunächst vom Dach und brachte ihn in seine Wohnung. Dort fanden die Einsatzkräfte allerdings etliche Waffen, Granaten, Munitionskisten und Kanister mit unbekanntem Inhalt.

Verbotener Gegenstand sichergestellt

Die Polizei sperrte vorsorglich den unmittelbaren Bereich um das Mehrfamilienhaus ab, zwei Gebäude und eine Gaststätte wurden geräumt. Spezialkräfte überprüften die gefundenen Gegenstände und Stoffe. Ein verbotener Gegenstand wurde sichergestellt, bei den anderen handelte es sich nach Angaben der Polizei um Sammlerstücke. Darüber, worum es sich bei dem dem verbotenen Gegenstand handelt, gab die Polizei am Sonntag keine Auskunft.

Sendung: hr-iNFO, 1.9.2019, 9 Uhr