Beim Versuch, einen Brand in seiner Wohnung zu löschen, ist ein 45-Jähriger aus Mörfelden-Walldorf (Rhein-Main) schwer verletzt worden.

Er wurde mit Verbrennungen in eine Klinik geflogen. Lebensgefahr besteht nach Polizeiangaben vom Montag nicht. Den Ermittlungen zufolge hatte ein Kochtopf auf einer heißen Herdplatte Feuer gefangen.