Bei einem Brand in einem Darmstädter Wohnhaus ist ein Mann schwer verletzt worden.

Das Feuer war in der Nacht zum Montag mutmaßlich in seiner Wohnung ausgebrochen, wie die Polizei berichtete. Der 58-Jährige erlitt eine schwere Rauchgasvergiftung. Zwei weitere Hausbewohner, ein Mann und eine Frau, blieben unverletzt. Der Schaden beträgt etwa 350.000 Euro.