Schüsse Flörsheim Liebigstraße
Der Tatort in der Flörsheimer Liebigstraße. Bild © Wiesbaden 112

In Flörsheim sind am Montagmorgen auf offener Straße Schüsse gefallen: Ein 34-Jähriger wurde lebensgefährlich verletzt. Die Polizei nahm einen 54-jährigen Mann fest. Er soll das Opfer gekannt haben.

Videobeitrag

Video

zum Video Schüsse in Flörsheim

Ende des Videobeitrags

Ein 34-Jähriger ist am Montagmorgen in Flörsheim (Main-Taunus) durch einen oder mehrere Schüsse lebensgefährlich verletzt worden. Die Polizei nahm einen 54-Jährigen fest, der eine scharfe Waffe bei sich trug. Er soll das Opfer gekannt und auf der Straße abgepasst haben.

Opfer wurde notoperiert

Gegen 6.30 Uhr morgens sei die Situation in der Liebigstraße eskaliert. Nach einer kurzen Auseinandersetzung habe der mutmaßliche Täter geschossen. Die Polizei geht von einem "vorsätzlichen Tötungsdelikt" aus. Wie oft geschossen wurde und wie viele Schüsse den 34-Jährigen trafen, konnte die Polizei am Nachmittag noch nicht sagen.

Der 34-Jährige kam anschließend mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus und wurde notoperiert. Ermittler untersuchten bis zum Vormittag den Tatort.

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau kompakt, 20.5.2019, 13 Uhr