Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Tödlicher Unfall in Trebur

Helikopter der Polizei über Frankfurt

Ein Autofahrer hat in Trebur einen 85 Jahre alten Mann angefahren - offenbar mit Absicht. Der Rentner starb noch an der Unfallstelle. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Mordes.

Die Polizei ermittelt gegen einen 24 Jahre alten Autofahrer, der in Trebur-Astheim (Groß-Gerau) einen Rentner angefahren und getötet haben soll. Der Vorwurf lautet auf Mord, wie die Beamten am Donnerstag mitteilten. Gegen den Fahrer sei Haftbefehl erlassen worden.

Es bestehe der Verdacht, dass er den 85 Jahre alten Fußgänger am Dienstagabend absichtlich angefahren habe. Anschließend ließ er den Mann nach bisherigen Erkenntnissen einfach liegen.

Fahrer stellte sich der Polizei

Kurze Zeit später stellte sich der der Autofahrer dennoch bei der Polizei in Groß-Gerau. Wo genau der Unfall passierte, konnte er nach Polizeiangaben vom Mittwoch aber nicht sagen. Daraufhin suchten die Beamten mit einem Hubschrauber nach dem Unfallopfer. Als die Einsatzkräfte den Mann fanden, war der 85-Jährige bereits tot.

Laut Polizei machte der Autofahrer in der folgenden Befragung einen "psychisch auffälligen" Eindruck. Über ein mögliches Motiv ist nichts bekannt.

Sendung: hr3, 27.01.2021, 6.30 Uhr