Ein Fußgänger hat gleich zwei ICE-Züge in Idstein (Rheingau-Taunus) zu Notbremsungen gezwungen.

Der Mann habe sich auf und an den Bahngleisen befunden, berichtete die Bundespolizei am Donnerstag. Zwei Polizisten, die zufällig an Bord des zweiten Zuges waren, konnten den 23-Jährigen stellen. Der verwirrt wirkende Mann sei seiner Mutter übergeben worden. Wegen des Vorfalls waren 14 Fernzüge verspätet.