In einem Treppenhaus in einem Frankfurter Mehrfamilienhaus ist ein Mann mit einer Axt umhergestreift.

Anwohner hätten ihn am Sonntag gegen 5 Uhr gemeldet, teilte die Polizei mit. Einsatzkräfte hätten das Haus umstellt und den 67-Jährigen samt Axt auf einem Balkon im zweiten Stock gesichtet. Er sei den Beamten dann mit der Axt im Treppenhaus entgegengekommen. Schutzschilde hätten aber jede mögliche Aktion von vorneherein zunichte gemacht. Dem Mann seien ohne Widerstand Fesseln angelegt worden.

Der 67-Jährige sei aufgrund von Wahnvorstellungen schon öfter aufgefallen. Auch am Sonntagmorgen habe er wahnhafte Theorien geäußert, die nach seinen Aussagen eine Bewaffnung nötig gemacht hätten, so die Polizei. Der Mann wurde zu einem Facharzt in eine psychiatrische Klinik gebracht.