Ein 18-Jähriger hat am Donnerstagabend mit einer gefährlichen Aktion im Fuldaer Bahnhof für Aufregung gesorgt.

Der Mann hatte einen Zugstopp für eine Raucherpause genutzt und die Wiederanfahrt verpasst. Als der Zug weiterfuhr, sprang er auf das Trittbrett und fuhr einen kurzen Abschnitt außen mit. Der Zug wurde gestoppt, dem Mann wurde die Weiterfahrt verwehrt, erklärte die Polizei.