Ein 18-Jähriger ist zwei Kilometer auf dem Dach eines Güterzugs in Fulda mitgefahren und schließlich heruntergesprungen.

Dabei brach er sich den Knöchel, wie die Bundespolizei am Montag berichtete. Den Beamten sagte der Mann, er habe auf dem im Bahnhof stehenden Zug eine Zigarette rauchen wollen, als dieser plötzlich losfuhr.