Die Kollision mit einem Regionalzug in Bad Wildungen (Waldeck-Frankenberg) ist für einen 28-Jährigen glimpflich ausgegangen.

Der Betrunkene hatte am Freitagmorgen eine Bahnlinie als Heimweg von einem Disco-Besuch genutzt, wie die Bundespolizei am Montag berichtete. An den Gleisen entlang laufend sei er von der Bahn zur Seite geschleudert worden. Er erlitt Schürfwunden und Prellungen.