Zu seinem 37. Geburtstag hat sich ein Mann einen ungewöhnlichen Wunsch erfüllt und dabei schwer verletzt.

Er sprang am Samstag wenige Minuten nach Mitternacht von der Theodor-Heuss-Brücke zwischen Mainz und Wiesbaden in den Rhein, wie die Polizei berichtete. Dabei kugelte sich der Mann aus dem osthessischen Freigericht die Schulter aus.

Passanten hatten den Sprung beobachtet und die Polizei verständigt. Die Wasserschutzpolizei konnte den Mann aus dem Wasser retten. Den Einsatz von Polizei, Feuerwehr und Hilfsdiensten muss er nun selbst bezahlen.