Zur Erinnerung an die Opfer der Hexenverfolgung in Marburg hat die Stadt ein Gedenksymbol aufgestellt.

Das Mahnmal wurde am Freitag auf dem Lutherischen Kirchhof eingeweiht. Es zeigt eine in Marmor eingefasst Glas- platte und trägt den Titel "Schuldig - Unschuldig". Den von der Hexenverfolgung zwischen 1517 und 1712 betroffenen Opfern sei "systematisches Unrecht widerfahren", sagte OB Spies (SPD). Der Rathauschef mahnte an: "Die Geschichte lehrt uns, dass wir jeder Form von Diskriminierung und Ausgrenzung von Beginn an entgegenwirken müssen."