Im Jahr 2021 wurden Gerichtsvollzieher in 30 Fällen körperlich oder verbal angegriffen. Das teilte das Justizministerium mit.

Im Vorjahr waren es demnach 23 Übergriffe. Das Ministerium bezog sich auf die Zahlen der Amtsgerichte und verwies auf eine hohe Dunkelziffer. Die Betroffenen berichteten von regelmäßigen Anfeindungen in unterschiedlichem Ausmaß.

Für mehr Sicherheit werden Gerichtsvollzieher durch die Polizei fortgebildet. Im Landgerichtsbezirk Kassel werden zudem mobile Alarmgeräte getestet.