Der Eichenprozessionsspinner breitet sich immer mehr aus.

Wegen der giftigen Raupe des Nachtfalters müssen immer wieder Spazierpfade oder Radwege abgesperrt werden, bis die Gefahr beseitigt ist. Der BUND Hessen spricht von einem "Bestandshoch".Die Brennhaare der Raupen können zu Hautjucken, Atemnot oder allergischen Schocks führen.