Nach zwischenzeitlichen Lieferengpässen für Grippe-Impfstoffe im vergangenen Jahr sind aktuell schon mehr Impfdosen ausgeliefert worden als in der gesamten Vorjahressaison.

Zur Impfung gegen Influenza sind nach Angaben des Paul-Ehrlich-Instituts im südhessischen Langen (Offenbach) bereits 16,5 Millionen Dosen freigegeben worden. Bis Ende November würden vermutlich weitere Chargen für Grippeschutzimpfungen dazukommen.

In der gesamten Vorsaison waren es 15,7 Millionen. Angaben über die Verteilung auf die Bundesländer konnte das Bundesinstitut, das für Impfstoffe und biomedizinische Arzneistoffe zuständig ist, nicht machen. Im vergangenen Jahr mussten wegen der hohen Nachfrage teils Impfstoffe im Ausland nachbestellt werden.