Für einen Ausbau der Videoüberwachung im Frankfurter Bahnhofsviertel stellt das Land 1,2 Millionen Euro bereit.

Das gab das Innenministerium am Donnerstag bekannt. Die Anlagen sollen bei Beweissicherungs- und Identifizierungsmaßnahmen helfen, Täter abschrecken und das Sicherheitsgefühl steigern, hieß es. Details werden nächste Woche vorgestellt.