Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat angekündigt, nach dem Anschlag von Hanau die Polizeipräsenz in Deutschland zu erhöhen.

So sollten insbesondere Moscheen, Bahnhöfe und Flughäfen verstärkt überwacht werden, sagte Seehofer in Berlin. Er verwies auf die Gefahr von Nachahmungstaten und sprach von einer "sehr hohen" Gefährdungslage durch den Rechtsextremismus. Die Gewalttat in Hanau bezeichnete Seehofer als rechtsterroristischen Terror-Anschlag. Es sei der dritte innerhalb weniger Monate.