Unbekannte haben in den vergangenen zwei Monaten östlich von Frankfurt Dutzende Hochsitze von Jägern zerstört.

Nach Angaben eines Sprechers des Landesjagdverbandes Hessen wurden alleine in einer Nacht mehr als 40 Hochsitze zerstört. Insgesamt seien es mehr als 60. Den Schaden schätzte er auf mehrere zehntausend Euro. Die Hochstühle der Jäger seien auch am Rand von Naturschutzgebieten angezündet worden. Da hätten Flammen bei trockener Witterung auch schnell übergreifen können.

Die Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Hochsitze wurden nach Angaben der Behörde angezündet, umgeworfen oder angesägt. "Hinweise auf mögliche Täter liegen bislang leider nicht vor", teilte eine Sprecherin mit.